Co2 Insuflationstherapie

 

 

Bei der Co2 Insuflationstherapie wird medizinisches Kohlendioxid in und unter die Haut insuffliert.

Das Gewebe wird nachfolgend stark mit Sauerstoff versorgt.

 

Der Stoffwechsel der Zellen wird angeregt und der gestörte Gewebe-pH- Wert in den basischen Bereich zurück gebracht. 

Durch die Kohlensäure wird somit auch die Übersäuerung des Gewebes beseitigt.  

Im basischen Bereich funktioniert der Stoffwechsel der Körperzellen optimal.

 

So können auch die  Fibroblasten als bindegewebsbildenden Zellen sich regenerieren und neues Bindegewebe aufbauen.

 

Im Alltag ist man durch diese Behandlung nicht eingeschränkt, man kann sofort wieder seinen üblichen Tätigkeiten nachgehen.

Auch während des Sommers ist die Behandlung uneingeschränkt möglich.

 

Die Therapie läßt sich u.a. in folgenden Bereichen einsetzen:

  • Migräne und Kopfschmerzen
  • Schmerzen des Bewegungsapparates: Myalgien, Tendopathien, Arthropathien, Osteoporose.
  • Tinnitus und Schwindel
  • Ulcus cruris
  • Periphere Durchblutungsstörungen