Infusionen für Krankheiten und Gesundheitsstörungen.

                                 

 Infusionstherapie in der Praxis:                               

 

Die Infusions-Therapie dient der Regeneration und Vitalisierung des gesamten Körpers. Dabei wird der Körper mit Vitalstoffen (Mikronährstoffen), die er für seine vielfältigen Zell- und Organfunktionen benötigt, in optimaler Weise versorgt. Außerdem werden homöopathische Mittel je nach Beschwerdebild zur Anregung der körpereigenen Regeneration dem Organismus zugeführt.

 

 

 

 

Wenn eine schnelle Wirkung erreicht werden soll, sind Injektionen und Infusionen angebracht.
 
Folgende Vorteile sind erwiesen:
Aufzählung
  • exakte Dosierbarkeit
Aufzählung
  • keine Magenunverträglichkeit
Aufzählung
  • schnelle und hohe Wirkstoffspiegel
Aufzählung
  • kein Wirkverlust durch Magensäure usw.
Aufzählung
  • höhere Konzentrationen und Dosierungen möglich

 

 

 

 Infusion Protokol - Lösung:

 

lassen sich im Sinne der Cellsymbiosistherapie, zur Regeneration und zum Schutz der Mitochondrienfunktion, wie Aufrechthaltung der Zellatmung, der Zellleistung sowie der Zellentgiftung einsetzen.

Sie beinhaltet u.a. reduziertes Gluthathion, Taurin, Cystein, Carnitin, Elektrolyte und Vitamine, sowie L-Lysin und L-Arginin.

 

 

 

 

 

 

 

  1.    Anti - Stress Infusionen

Diese Infusionen beinhalten den Wirkstoff Cholinchlorid, der eine Vorstufe des Acetylcholins ist.

Unser Nervensystem benötigt diesen Stoff bei der Übertragung von Nervenimpulsen.

Mit dieser Behandlung fördert man vor allem den Ruhe- und Verdauungsnerv, den sog. Parasympathikus.

Entspannung wird wieder möglich, der Stoffwechsel wird angeregt und Ihr Körper kann sich wieder regenerieren.

Die Wirkung merkt man meist bereits während der ersten Infusion. 

 

 

 

  1.  Aminomix - Neuro - Infusion

  Die spezielle Aminosäurenzusammensetzung setzt durch den z.B. Phenylalanin an der Regeneration der Katecholaminsyntese an. 

 Die Infusionlösung hat sich sehr bewährt bei:

 

  • Chronic - Fatigue - Syndrom

 

  • anderen chronischen Erschöpfungszuständen

 

  • Burnout - Syndrom

 

  • Unterfunktion des Nebennierenmarks (chronische Hypoadrenalie)

 

  • Konzentration - und Gedächtnisfunktion deutlich verbessern.

 

  • Senkung nitrosativer Stress

 

  • Depresionen

 

 

 

  

  1.  Alpha Liponsäure Infusion

 

Alpha-Liponsäure ist Bestandteil dreier Enzyme die beim Abbau von Zucker eingreifen.

 

So fördert Alpha-Liponsäure den Zuckerstoffwechsel, die Energiegewinnung und die Selbstheilungskräfte der Nervenzellen.

 

Studien deuten auf eine günstige Wirkung bei Patienten mit Diabetes oder Polyneuropathie hin.

 

Daneben ist Alpha-Liponsäure ein stärker Antioxidans und ergänzt bei der Krebstherapie die Wirkung von Vitamin C.

 

 

 

 

 

                               

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Verfahren beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten in der jeweiligen Therapierichtung selbst, die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt werden.